Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge

„Mein Betrieb ist mein Lebenswerk – dafür habe ich alles gegeben und da steckt viel Herzblut drin. Das alles soll in gute Hände gehen, aber das wird auch kein leichter Weg.“

Ein Veränderungsprozess besonderer Qualität

Familien haben Traditionen, Geschichte und zum Teil seit Generationen überlieferte Werte. In Familienunternehmen kristallisieren sich großartige unternehmerische aber auch familiäre Leistungen. Die Übertragung der aufgebauten Vermögenswerte auf die folgende Generation oder ein familienfremdes Management ist damit mehr, als die bloße Sicherung von Vermögen. Es ist der Garant für das Fortbestehen und die Würdigung der eigenen Leistung.

Damit ist die Nachfolge in jedem Unternehmen ein komplexer sowie noch nicht geübter Veränderungsprozess. Noch herausfordernder ist die Situation in Familienunternehmen, treten doch mit der familieninternen Nachfolgeplanung sehr individuelle Herausforderungen und Probleme auf.

325227_web_R_K_B_by_RainerSturm_pixelio.de

Es muss passen…

So Sie bereits einmal darüber nachgedacht haben, Ihr Unternehmen in andere Hände zu legen, werden Ihnen die folgenden Fragen vertraut vorkommen:

  • Wollen meine Kinder die Nachfolge antreten?
  • Welches meiner Kinder kommt für die Nachfolge in Frage?
  • Wie kann ich meine Kinder optimal an eine Nachfolge heranführen?
  • Wer außerhalb der Familie könnte an meine Stelle treten?
  • Wann ist mein Nachfolger ausreichend befähigt, den Betrieb zu übernehmen?
  • Wird die Familie die Nachfolgelösung akzeptieren?
  • Bin ich zum Zeitpunkt der Übergabe wirklich bereit loszulassen und abzugeben?
  • Wie gewähre ich meinem Nachfolger die größtmögliche Unterstützung vor, während und auch nach dem Übergang?
  • Gibt es zwischen mir und meinem Nachfolger Einigkeit zu den Werten, Zielen und zukünftigen Strategien des Unternehmens?
  • Bin ich bereit Freiräume zu gewähren oder andere Wege und unternehmerische Ausrichtungen zu akzeptieren?
  • Welche Rolle spiele ich künftig (im Unternehmen)?
  • Was werde ich machen, wenn ich das Unternehmen an meine Kinder übergeben habe?

Oder aus der Perspektive des Nachfolgers:

  • Traue ich mir die Nachfolge zu – fachlich und auch emotional?
  • Bin ich ausreichend vorbereitet für die vor mir liegenden Aufgaben und Verantwortungen?
  • Werde ich den Anforderungen gerecht?
  • Wie stark binde ich als Nachfolger meine eigene Familie in den Nachfolgeprozess mit ein?
  • Wer kann mich als Nachfolger beim Übergang und während meiner ersten Zeit fachlich und persönlich unterstützen?
  • Wie baue ich schnellstmöglich ein belastbares und vertrauensvolles Netzwerk im Unternehmen auf?

Pure Emotionen – aus guten Gründen!

Intergenerative Fragen von Rollen und Erwartungshaltungen sind zu klären. Psychologische und emotionale Themen drängen in den Vordergrund und bestimmen das Denken und Handeln. Nicht minder brisant sind familienfremde Nachfolgelösungen. Die beschriebene Gemengelage wird ergänzt von Fragen des grundsätzlichen Vertrauens in den Nachfolger.

Ein schlüssiges Nachfolgekonzept muss damit mehr als nur die Klärung betriebswirtschaftlicher, vertrags- oder steuerrechtlicher Themen beinhalten. Es muss auf die handelnden Personen gerichtet sein – auf die Bedürfnisse, Emotionen und Motive aller beteiligten Familienmitglieder.

Bleibt das unberücksichtigt, wird die mit der Nachfolge einhergehende hohe Emotionalität sehr häufig zu Konflikten und Spannungen führen. Unter diesen wird die Performance des Unternehmens leiden und die Nachfolgelösung ist nicht selten in Gefahr – so auch der Familienkonsens.

Staffelübergabe sicherstellen…505218_web_R_by_Gabi Eder_pixelio.de

Spätestens dann ist der Ruf nach professioneller externer Hilfe unüberhörbar. Besser jedoch ist es, diese bereits in der Frühphase der Nachfolgeplanung einzubinden – wie Rechtsanwälte und Steuerberater auch.

Unabhängig von Branche, Unternehmensgröße oder Rechtsform bietet Ihnen weber.advisory im Zusammenspiel mit Ihren betriebswirtschaftlichen oder Rechtsberatern eine hochqualifizierte Beratung zu allen „menschlichen Fragen“ einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge.

Erwarten Sie Kompetenz und Erfahrungen, die unter Wahrung strengster Vertraulichkeit zu individuellen Lösungen Ihrer ganz persönlichen Nachfolgesituation führen. Dabei stehen einseitige Interessen von Einzelpersonen nicht im Fokus. Dieser muss auf die gesamte Familie gerichtet sein. Klassische Beratung wird scheitern. Mediation führt zum Ziel. Welche Rolle übernimmt dann weber.advisory in diesem Prozess? Familien müssen sich ihre individuelle Nachfolgelösung selbst erarbeiten. weber.advisory begleitet, unterstützt und moderiert diesen Prozess.

weber.advisory – Ihr Lebenswerk hat Professionalität verdient!

Newsletter zur Unternehmensnachfolge

 

 

 

 

 

 

Bildmaterial:
© Rainer Sturm /PIXELIO
© Gabi Eder/PIXELIO

Schreibe einen Kommentar